Abtransport des sterbenden Peter Fechter

Kamera: © Herbert Ernst

Am 17. August 1962 erschossen sogenannte Grenzpolizisten Peter Fechter, als dieser versuchte aus dem "KZ" DDR zu fliehen. Obwohl schwer verletzt, ließen die Zonenpolizisten Peter Fechter über 50 Minuten lang liegen, ohne auch nur den Anschein zu erwecken, Hilfe leisten zu wollen. Erst als sichergestellt war, dass keine Rettung mehr möglich war, transportierten sie den Sterbenden ins nahe gelegene Krankenhaus der Volkspolizei. Dort konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Filmografie (verkürzt): ... in arbeit