Eine Mauer klagt an (1962)

Der Bankrott eines Systems

Synopsis: Der Film "EINE MAUER KLAGT AN", der von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „wertvoll“ ausgezeichnet wurde, zeigt die Folgen der Ereignisse des 13. August 1961: In ergreifenden Szenen sieht man fliehende Jugendliche und Menschen am Abend ihres Lebens, die unter dramatischen Umständen und unter Todesgefahr ihre Wohnungen verlassen mussten. Der Film verfolgt, wie das kommunistische System der Sowjetzone mit sich kontinuierlich steigernden Schikanen das Riesenkonzentrationslager für 17 Millionen Deutsche vollendet. Monatelang waren unsere Kamera-Teams unterwegs, um den Ausbau der Mauer zu verfolgen, und für diesen Dokumentarfilm zu drehen.